Vertrieb des Regionalsiegels erhält neue Facette

Wer regionale Produkte aus Elbe-Elster einkaufen wollte, der hatte bisher schon einige Möglichkeiten. Beispielsweise konnte man direkt zu den Erzeugerinnen und Erzeugern fahren und vor Ort einkaufen. Wenn man aber die Palette der derzeitig gesiegelten Produkte des Regionalsiegels sieht, dann kommt da ganz schnell eine ordentliche Tour durch unseren Landkreis zusammen.

Alternativ standen und stehen die Vertriebspartnerinnen und Vertriebspartner des Siegels zur Verfügung. Ob nun soreegio – in Finsterwalde oder auch online, Raiffeisen BHG eG in Herzberg/Elster, Doberlug-Kirchhain, Falkenberg oder Finsterwalde oder BHG Baucentrum GmbH & Co. KG in Bad Liebenwerda und Elsterwerda.

Für all diejenigen, welche zeitlich eingeschränkt sind und sich folglich nicht an Öffnungszeiten halten können, steht neben dem Online Shop von soreegio nun eine neue Alternative in den Startlöchern. Die Marktschwärmerei in Herzberg – sie ist quasi ein Hybrid aus Online-Shop und dem konventionellen Einkaufen. Die Idee dahinter: die Konsumenten können 24 Stunden, 7 Tage die Woche bestellen, was an regionalen Produkten in der hiesigen Marktschwärmerei angeboten wird. Dies geschieht online, ohne Mitgliedsbeitrag oder Mindestbestellwert. Ist die Bestellung erfolgt können an einen bestimmten Tag in einem bestimmten Zeitfenster die frischen und regionalen Produkte aus der Schwärmerei abgeholt werden. Derzeit ist angedacht, dass die Abholung ab dem 1. Juli 2022 jeden Freitag zwischen 17:30 Uhr – 19:30 Uhr aus dem Bürgerzentrum Herzberg/Elster (Uferstraße 6) erfolgen kann.

„Man tut sich und der Region etwas Gutes, indem man hiesige Produzentinnen und Produzenten unterstützt und gutes Essen auf den Tisch bekommt.“ René Jung Inhaber der Marktschwärmerei in Herzberg.

Da Regionalität ein wichtiger und nachhaltiger Aspekt unserer Wirtschaft ist, fand René Jung schnell Unterstützung beim Regionalsiegel Elbe-Elster. Beim letzten Stammtisch der Siegelträgerinnen und Siegelträger stellte er das Konzept der Marktschwärmerei vor. Aber auch die Stadt Herzberg/Elster war begeistert von dem Konzept und stellt nun ihr Bürgerzentrum zur Verfügung.

„Wenn das Essen fair bezahlt wird, nicht um die halbe Welt gereist ist und das Geld in der Region bleibt, dann braucht man nicht lange zu überlegen, wenn man um Hilfe gebeten wird“ Karsten Eule Prütz Bürgermeister des Stadt Herzberg/Elster.

Damit die Schwärmerei eröffnen kann müssen vor ab Interessenten gefunden werden, die dieses Angebot nutzen wollen. Dazu kann man sich ganz einfach, kostenlos und unverbindlich auf der Seite https://marktschwaermer.de/de/assemblies/13926/producers anmelden. Selbiges gilt für potenzielle Erzeuger, die sich bewerben können, um ins Sortiment aufgenommen zu werden.

Marktschwaermerei klein

FB FindUsonFacebook online 512

Wirtschaftsförderung

Ludwig-Jahn-Str. 2
04916 Herzberg

Telefon: 03535 46-1296
E-Mail: wirtschaftsfoerderung@lkee.de

Eine Initiative des Landkreises Elbe-Elster und der Sparkasse Elbe-Elster

initiativge1